17. IMPRONALE 2019

Vielfältige, internationale Verbundenheit in Halle
Erfolgreiche 17. Impronale 2019 mit sechs Shows und der europäischen Show „Community“ als Improkal-Sieger

Vom 28.11. bis 01.12.2019 brachte die 17. Impro­nale – das Improvisationstheaterfestival Halles – internationale Gruppen und KünstlerInnen der Impro-Szene aus Kanada, Kolumbien, Slowenien, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Finnland, Litauen, Österreich und Deutschland nach Halle (Saale). Vielfältige Verbundenheit war Thema des Festivals und wurde mit internationaler Künstlerbeteiligung auch gelebt. Aufeinander Zugehen, Grenzen überwinden, Gemeinsamkeiten finden, waren Ausgangspunkt der sechs Shows, welche mit Impulsen des Publikums spontan, improvisierte Verläufe nahmen. Den Improkal 2019 (begehrter Publikumspreis) gewann die Show Community (Gemeinschaft). Die sechs europäischen KünsterInnen Mia Møller (Dänemark), Gilles Delvaulx (Belgien), Hannu Risku (Finnland), Beatrix Brunschko (Österreich), Aleksander Mitrev (Bulgarien), Audrius Bružas (Litauen) begeisterten das Publikum besonders.

Community bestach durch eine Improvisation über Co-Kreation, die Zusammenarbeit und das Miteinander von Menschen unterschiedlicher kultureller, ökonomischer und politischer Hintergründe. Über allgemein gestellte Fragen der SpielerInnen untereinander setzte sich die Gruppe über theatrale Improvisation mit Lebensgeschichten und -weisen in Europa auseinander.

Liebeserklärungen an die Impronale